Hilfe die ankommt. Ein herzliches Dankeschön für die vielseitige Unterstützung.

Hilfe die ankommt…

ein herzliches Dankeschön

für die großzügigen Spenden und die damit verbundene Unterstützung und Wertschätzung in dieser außergewöhnlichen Zeit. Wir wissen das Engagement und die Verbundenheit der Spender sehr zu schätzen. Sie haben uns mit ihrer Spende eine große Freude bereitet und unsere Einsatzfähigkeit unterstützt.

In der anspruchsvollen Zeit der Coronapandemie erhielten wir viel Unterstützung, so konnten wir Spenden an Schutzausstattung, z.B. Mundschutz, Händedesinfektionsmittel, Handschutzcreme, selbstgenähte Behelfsmasken, Hardware und Datenvolumen für Videotelefonie und selbstproduzierte Gesichtsvisiere bekommen. Die Auszubildenden der Firma Mosca GmbH, aus Waldbrunn, produzierten spontan mithilfe hauseigener  3D-Drucker und eigenproduziertem Umreifungsband Gesichtsvisiere und spendeten uns diese. Die BASF spendete uns Händedesinfektionsmittel. Durch die vielfältigen Spenden an Schutzausstattung konnten wir unsere Einsatzfähigkeit erhalten und unsere Mitarbeiter und Patienten entsprechend schützen. Dafür sind wir sehr dankbar!

Sehr freuten wir uns über die sehr leckere Stärkung und Nervennahrung in Form von Süßem und Salzigem. Diese erhielten wir vom Rotary Club Eberbach und von der Firma nu3.

Besonders erfreulich ist die Unterstützung, die wir von unseren Patienten und Angehörigen bekommen, diese stellten uns teilweise Schutzausstattung zur Verfügung und sind aktuell besonders dankbar und wertschätzend zu unseren Mitarbeiter*innen. Herzlichen Dank, dass sie die Leistung und den persönlichen Einsatz unserer Mitarbeiter*innen so schätzen und dass sie die empfohlenen Schutzmaßnahmen einhalten.

Ein herzliches Dankeschön für alle Geldspenden zur Unterstützung unserer verantwortungsvollen Aufgabe.

 


Herr Mathias Granzow von der Firma Mosca GmbH bei der Übergabe der Gesichtsvisiere.